dokumentarisch

Insel 36

Dokumentarfilm | 65 min | D 2014

 

Synopsis

Berlin. Hip und multikulti. Hier gehen in den Bars und Cafés Szenegänger ein und aus. Und mittendrin am Oranienplatz ein Zeltlager - auch "Protestcamp" genannt. Knapp 1,5 Jahre leben hier Asylsuchende freiwillig in Zelten, um ein Zeichen gegen die Isolation von Flüchtlingen zu setzen. Darunter eine einzige Frau, die Sudanesin Napuli – ihr Ziel: die Veränderung der Asylgesetze. Während Kiezbewohner die Flüchtlinge nicht in ihrer Nachbarschaft haben wollen und die Politik auf die Forderungen der Flüchtlinge nicht eingeht, gibt Napuli den Bewohnern des Camps immer wieder Hoffnung auf eine Veränderung.

"Insel 36" dokumentiert den Kampf der Asylsuchenden um Freiheit, den Campalltag am Oranienplatz und beleuchtet das Thema Illegalität aus ihrer Perspektive. Der Film zeigt dabei, wie gefährlich es für Flüchtlinge in Deutschland ist, ihre Menschenrechte einzufordern.

Projektinformation

Regie und Buch: Aslı Özarslan

Bildgestaltung: Fabian Gamper, Tilman Holzhauer

Schnitt: Ana Branea

Tonmischung: Ana Monte

Musik: Patrick Puszko

Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg in Kooperation mit avindependents

Producer: Marvin Rößler, Tobias Ebner

Autorin

Aslı Özarslan (*19.07.1986 in Berlin) studierte von 2007-2011 Theater und Medien an der Universität Bayreuth sowie Philosophie und Soziologie an der Université Sorbonne IV in Paris. In ihrer Abschlussarbeit behandelte Aslı Özarslan den politischen Raum im Film anhand Yilma Güneys "Yol". Es folgten redaktionelle Tätigkeiten für 3sat Kulturzeit, ZDF, ARD Auslandstudio Warschau und eine Regieassistenz bei Bettina Blümners „Halbmondwahrheiten“. 2011 erfolgte die Aufnahme in das deutsch-türkische Filmförderungsprogramm des Türkischen Filmfestivals Frankfurt am Main sowie der Besuch von Seminaren bei Regisseur Dervis Zayim an der Marmara-Universität Istanbul. Seit 2012 studiert sie Dokumentarfilmregie an der Filmakademie Baden-Württemberg. 2014 nahm sie an einem von der Mercator Stiftung organisierten Videoaktivisten-/Videokunst-Workshop in Ankara teil.