dokumentarisch

Sehnsucht nach Myanmar

Dokumentarfilm | 60 min | D 2016

Synopsis

Filmemacherin Seng Mai Kinraw reist nach Myanmar, wo sie aufwuchs und wirft einen intimen Blick auf die Bande zu Ihrer Familie. Die Arbeitsmigration der Eltern, eine bis 2011 währende Militärdiktatur, und ihr eigenes Studium, das sie nach Deutschland bringt, konnten diese Bande nicht zerreißen. Im Gegenteil. Da ihre Eltern – typisch für deren Generation der Arbeit hinterher zogen, geht die Reise zu den Stationen ihrer Kindheit quer durchs Land. So entstehen in den Treffen mit Familie und Kindheitsfreunden gleichsam private wie exemplarische Szenen eines Landes im Aufbruch und einer jungen Frau auf der Suche nach Identität. 

Projektinformationen

Buch & Regie: Seng Mai Kinraw

Co-Regie & Montage: Dennis Lutz

Bildgestaltung/Farbkorrektur: Tilman Holzhauer

Ton: Sai Kong Kham

Filmmusik: Denise Barth

Sounddesign: Marc Eyrich 

Grafik-Design: Pauline Branke 

Betreuung: Thomas Riedelsheimer 

Producer: Ina Fister

Produzenten: Norbert W. Daldrop, Ümit Uludağ

Redaktion SWR: Gudrun Hanke-El Ghomri

Koproduktion: SWR in Kooperation mit der Filmakademie-Baden-Württemberg

Förderung: Medien- und Filmgesellschaft (MFG)

 

 

Festivals & Auszeichnungen

Hofer Filmtage 2016

Prädikat Besonders Wertvoll