dokumentarisch

Rey Negro

Dokumentarfilm | 79 min | D 2003

Synopsis

"Rey Negro – Der schwarze König" zeichnet ein eindrucksvolles Porträt des deutsch-chilenischen Musikers Sergio Vesely. Begleitet von der Musik des Gitarristen Vesely, begeben wir uns mit ihm auf die spannende Suche nach Melinka, einem kleinen Mädchen, dem Vesely vor 30 Jahren – eingekerkert während des Pinochet-Regimes – seinen ersten Song widmete. Mit poetischem Witz und Charme führt das Erzähltalent Sergio Vesely in seiner unverwechselbaren Sprache von Santiago bis Valparaíso zu den Ursprüngen seiner Lieder und konfrontiert das Publikum mit der Lebenseinstellung eines Menschen, der einst im Gefängnis seine innere Freiheit fand und sie nie wieder verlor.

Projektinformation

Buch: Winfried Oelsner, Lisa-Marie Dickreiter

Regie: Winfried Oelsner

Produktion: avindependents in Kooperation mit der Filmakademie Baden-Württemberg

 

 

 

Stab

Buch: Winfried Oelsner, Lisa-Marie Dickreiter

Regie: Winfried Oelsner

Kamera: Pascal Schmit

Schnitt: Daniel Franz Meiller

Ton: André Zacher

Regie-Assistenz: Lisa-Marie Dickreiter

Musik: Sergio Vesely

2. Kamera: Winfried Oelsner

Tonmischung: André Zacher

Titeldesign: Sandra Jakisch

Digitalisierung: Stefan Reiling

Transkription: Elisabeth Casper

Übersetzung: Mathilde Guzmán, Olga Ungerer, Lisa-Marie Dickreiter, Pascal Schmit

Festivals & Preise

Internationales Dokumentarfilmfestival München 2003 (Offizieller Beitrag, Wettbewerbsbeitrag)

Highlights Ludwigsburg 2003 (Publikumspreis)

Filmfestspiele Biberach 2003

Filmfest Biberach

Internationales Filmfest Amsterdam