dokumentarisch

The Language of the Unknown

Dokumentarfilm | 58 min | D 2013

Synopsis

Nachdem der gefeierte Saxophonist und Komponist Wayne Shorter schon eine Weltkarriere hinter sich hatte, gründete er um die Jahrtausendwende die erste Band unter seinem eigenen Namen. Seitdem betritt das "Wayne Shorter Quartett" musikalisches Neuland und diesmal geht der wohl einflussreichste lebende Saxophonist des Jazz keinerlei Kompromisse ein. Zusammen mit den Musikern seines Quartetts hat er eine Art der Kommunikation entwickelt, die er „Zero Gravity“ nennt. Im Film wird das Jazz-Quartett mit seiner eigenen Arbeit konfrontiert und gewährt tiefe und nie zuvor gezeigte Einblicke in sein Tun, für das es eigentlich keine Worte gibt.

Projektinformation

Buch und Regie: Guido Lukoschek

Besetzung: Wayne Shorter, Herbie Hancock, John Patitucci, Brian Blade, Danilo Perez, Carolina Shorter

Produktion: avindependents

Koproduktion: SWR/arte, in Kooperation mit der FILMAKADEMIE BADEN-WÜRTTEMBERG

Förderung: gefördert mit Mitteln der Medien- und Filmgesellschaft (MFG)

TV-Premiere: 25. August 2013, um 23:20 Uhr auf arte

Stab

Regie: Guido Lukoschek

Producer: Ümit Uludag

Produzent: Norbert W. Daldrop

Montage: Helmar Jungmann

Kamera: Timm Kröger, Christine Lüdge, Felix Meinhardt,

Roland Mönch, Thomas Schadt

Ton: Bertin Molz

Dramaturgische Beratung: Thomas Schadt

Sounddesign/Mischung: David Rädler

Kamerabühne: Jörg Rambaum

Konzertmix: Rob Griffin

Produktionsassistentin: Lauren Grall

Motion Graphics: Pauline Branke

 

Autor

Guido Lukoschek (*1975) studierte Filmwissenschaft, Amerikanistik und Musikethnologie in Mainz und Zürich. Nach einer Hospitanz in der Debütredaktion des ZDF „Das kleine Fernsehspiel“ des ZDF arbeitete der passionierte Trompeter zwischen 2003 und 2008 dort als Lektor und Pressesprecher. In dieser Zeit war er für verschiedene Filmfestivals, wie das Sundance Film Festival in Park City, Utah, sowie das Münchner Filmfest tätig und leitete das FILMZ - Festival des deutschen Kinos in Mainz. Seit 2008 arbeitet Guido Lukoschek als Referent der Geschäftsführung der Filmakademie Baden-Württemberg. Hier verantwortet er unter anderem die internationalen Kooperationen der Hochschule und ist Dozent für Filmanalyse. Guido Lukoschek ist Gremienmitglied der FBW (seit 2012) und der FSK (seit 2005). Nach einer Reihe experimenteller Kurzfilme ist „The language of the unknown“ seine erste dokumentarische Regiearbeit.

Festivals

ATLANTA PHILOSOPHY FILM FESTIVAL (zur Homepage)

27. INTERNATIONALE THEATERHAUS JAZZTAGE, Stuttgart (zur Homepage)

London Jazz Festival (zur Homepage)

Jazztopad Warschau (zur Homepage)

Monterey Jazz Festival (zur Homepage)

Presse

Pressemappe (PDF)